Drei Apfelbäume. Ein Hafenstück in drei Akten
 
 

Inhalt

Die junge Sonni, Tochter des Reeperbahn-Kneipenwirts Mondschein, träumt seit Jahren davon, aus dem Hamburger Milieu der Seeleute, Prostituierten und Schlepper St. Paulis zu entkommen und »irgendwo énen kleinen Schrebergarten mit drei Apfelbäum und so« zu besitzen. Ihre Hoffnung richtet sich auf ihren Verlobten Jonni, Seemann, der ihr mehrmals versprochen hat, seine Heuer zu sparen, sie zu heiraten und ihre Träume zu verwirklichen.
Jonni ist mit seinem Kumpel Kuddel ohne Wissen Sonnis nach Hamburg zurückgekehrt und hat im Streit und in Notwehr einen anderen Seemann erschlagen und die Leiche in Mondscheins Kneipe versteckt. Jonni hält sich vor Sonni versteckt, weil er erneut sein Versprechen gebrochen hat.
Die Leiche wird entdecktund Jonni auch von der Polizei als Täter bestimmt. Sonni steht nun vor der Entscheidung, erneut 18 Monate auf Jonni zu verzichten: entweder wegen einer Gefängnisstrafe wegen Totschlags oder wegen einer ebenso langen Heuer auf einem Seelenverkäufer nach Südamerika. Sie verrät ihn an die Polizei. Jonni erkennt die Alternative, vor der er steht, und läßt sich, anstatt auf das zur Ausfahrt bereite Schiff zu flüchten, von der Polizei verhaften.
 
 
 

Startseite