Schriften und Filme

 

Vor allem durch den Roman Im Westen nichts Neues, im Jahr 1929 erstmalig erschienen, erlangte Remarque eine weltweite Bekanntheit, die bis heute anhält. Als weitere Romane, die auch international weite Verbreitung fanden, seien hier beispielhaft genannt: Der Weg zurück (1931), Drei Kameraden (1936/38), Arc de Triomphe (1945), Der schwarze Obelisk (1956) und Die Nacht von Lissabon (1962). Remarques Romane wurden in über 50 Sprachen übersetzt, die weltweite Gesamtauflage beträgt viele Millionen Exemplare. Ebenso sind fast alle Romane Remarques - oft kurz nach dem Erscheinen der Buchvorlage - verfilmt worden. Etliche dieser Verfilmungen sind zu Klassikern der Filmgeschichte geworden: Arc de Triomphe (1948), Zeit zu leben, Zeit zu sterben (1958) und natürlich vor allem Im Westen nichts Neues (1930), ein Film, der weltweit für viele Menschen der Antikriegsfilm schlechthin ist.


Schriften – Writings


Verfilmungen – Movies